Susanne Conrad

Beratung, Training, Coaching

Workshop:

How can your personal story create meaning in a disruptive NPO/NGO future? Discover it during a serious game journey

Co-facilitated with Yannis Angelis

Die eigene Geschichte finden, sich zu zentrieren und mit ihr als Kraftquelle in sich zu ruhen: Je mehr wir das Wesen unseres Menschseins fühlen und leben, desto ruhiger und zuversichtlicher können wir in Zukunft sein – als Individuen sowie als Organisation.

17 Jahre lang habe ich in einem großen internationalen Gesundheitskonzern gearbeitet. Oft war ich Pionierin und verantwortlich für innovative Projekte und Themen, sowohl als Mitarbeiterin, als auch als Führungskraft. In den letzten 5 Jahren war ich für die Einführung von E-Learning und digitalen Lernformaten verantwortlich und habe als Organisationsentwicklerin große Strategieprojekte begleitet. Dann habe ich vor einem Jahr gekündigt und eine Auszeit genommen – Disruption, wenn man so will – wenn auch selbstbestimmt.

Die Fragen in unserem Workshop waren auch meine ganz persönlichen Fragen – was ist meine „alte Geschichte“, was meine „neue“? Wie verbinde ich meine persönliche Geschichte mit Sinnstiftung? Wer bin ich ohne das, was 17 Jahre lang so viel meiner Lebenszeit füllte und auch Identität stiftete? Was kommt jetzt stattdessen? Wie halte ich die Ungewissheit aus und wie gestalte ich meine eigene neue, gewünschte Zukunft?

Die Themen Digitalisierung, Disruption und Lernen begleiten mich in meiner Tätigkeit als Beraterin und Trainerin weiter. Meine Schwerpunkte liegen nun zunehmend in der Arbeit mit Geschichten, der Kunst des Zuhörens und darin, Gesprächs-Räume zu öffnen im Umgang mit Polaritäten und Schubladendenken („analog – digital“, „wir– die“, „rechts-links“, „richtig – falsch“, „gut – böse“).